Komfortabel Bauen - auch barrierefrei,               maximale Vorsorge für alle Lebensphasen

 

 

Thomas Behl
Dipl.-Ing. Architekt
Experte für barrierefreies Bauen

 

Wohnen mit Komfort ist kein Statussymbol für Reichtum und Wohlstand, sondern ist eine intelligente, weitsichtige und hochwertige Architekturqualität, die geeignet ist, generationsübergreifend in allen Lebensphasen den Ansprüchen aller Nutzer von Wohnungen oder Häusern zu entsprechen, vom Kleinkind bis zum Senior.

 

 

Alle von unserem Unternehmen angebotenen Häuser planen wir auf Wunsch so, dass diese den Anforderungen an (maximales, rollstuhlgerechtes) barrierefreies Bauen entspricht. Dabei geht es im Grundsätzlichen um ausreichend dimensionierte Räume, bzw. Verkehrsflächen sowie Bauelemente und Installationen, sowie Schwellenfreiheit und keine Stufen (siehe Beispiele).

 

Wir bauen Ihnen ein in den "Grundzügen" barrierefreies Haus, das bei Bedarf ohne besonderen Aufwand (maximal) barrierefrei umgebaut werden kann, z. B. Hilfsmittel im Bad, rollstuhlgerechte Nutzbarkeit der Kücheneinrichtung, Aufzug bzw. Plattformlift im Treppenbereich oder auch die Notrufanlage. Alles quasi zum Herstellungspreis, da wir Ihr Haus schon entsprechend vorgerüstet haben und somit keine aufwendigen Umbaumaßnahmen erforderlich sind. Ihr Haus erhält damit einen überragenden Mehrwert neben der Sicherheit der lebenslangen Wohnmöglichkeit ohne Einschränkungen.

 

Beim Bau eines barrierefreien Hauses ist mit zusätzlichen Kosten von ca. 3% - 5% der Neubaukosten zu rechnen - also "es rechnet sich"!

 

Grundsätzliche Qualitätsmerkmale für (maximales) barrierefreies Bauen:

 

Hauseingang
Breite des Hauszugangs mind. 120 cm
Schwellenloser Hauszugang
Niveauunterschied zum Hauseingang durch geneigte Fläche mit max. Steigung von 6%, zuzüglich Ruhezonen nach 6 m Länge ausgleichen, ohne Querneigung, die Wegoberfläche muss eben und ohne hindernde Kanten gestaltet sein
Ausreichende Allgemeinbeleuchtung, auch blendfreie Wegbeleuchtung
Kontrastreiches und beleuchtetes Hausnummernschild
Beidseitiger Handlauf an den Treppen bis zu einer Breite von 250 cm, danach zusätzliche Mittelhandläufe
Witterungsschutz vor Hauseingang – Überdachung
Leichte Handhabe der Haustür – einfaches Öffnen und Schließen
Lichte Durchgangsbreite der Haustür mind. 90 cm, lichte Höhe mind. 205 cm
Bewegungsfläche vor und hinter der Tür 150 x 150 cm
Bodengleiche Türschwelle, unteren Türanschlag möglichst vermeiden – max. 2 cm
Montage eines Weitwinkelspions in Höhe von 140 cm, Nachrüstbarkeit eines zweiten Spions in Höhe von 85 cm
Drücker- bzw. Griffhöhe 85 cm über OKFF
Seitlicher Abstand der Drücker und Griffe zu Bauteilen und festen Ausrüstungs- und Ausstattungselementen 50 cm
Türklingel und andere Bedienelemente auf Höhe von 85 cm
Türschilder 120 – 140 cm über OKFF, Bedienung des Briefkastens ebenso
Kontrastreiche, gut lesbare Klingelanlage
Freisprechanlage bzw. Videokamera, bzw. Vorinstallation
Eine rutschfeste Fußmatte soll bündig in einer Vertiefung mit dem Bodenbelag abschließen

Flure und Treppen
Flurbreite mind. 120 cm
Bewegungsfläche zum Wenden 150 x 150 cm
Ausreichende Beleuchtung von Fluren und Treppen
Möglichst geradläufige Treppen, bei gewendelten Treppen Radius mind. 100 cm, als geschlosseneTreppen – mit Setzstufen
Treppen mit beidseitigen Handläufen, lichte Laufbreite zwischen den Handläufen mind. 100 cm
Konstruktive Vorkehrungen für nachträgliche Installation eines Plattformlifters entsprechend der DIN
Lichte Durchgangsbreite von Durchgängen und Innentüren mind. 90 cm, lichte Durchgangshöhe mind. 205 cm
Bodengleiche Türschwellen, keine unteren Türanschläge
Griffe und Schalter 85 cm über OKFF

Küche
Bewegungsfläche vor den Küchenmöbeln 150 x 150 cm
Leichte Erreichbarkeit aller Schränke
Ausstattung der Unterschränke mit Komplettauszügen
Einbaugerate wie Kühlschrank, Geschirrspülersollten in einer Höhe von 40 – 50 cm über OKFF positioniert werden
Der Backofen sollte vom Kochfeld getrennt in Sicht- und Bedienhöhe positioniert werden
Ausreichende elektrische Vorinstallation für bedarfsweiser Nachrüstung von elektromotorischer Höhenverstellbarkeit von Oberschränken und Arbeitsflächen – auch Spüle und Kochfeld
Ausreichende Durchgangsbreite zum Hauswirtschaftsraum mind. 90 cm

Wohnraum
Bewegungsfläche im Bereich von Sitzmöbeln und vor Möbeln 150 x 150 cm
Montage von Bedienelementen 85 cm über OKFF und 50 cm von angrenzenden Bauteilen entfernt
Fenstertüren oder Fenster mit max. Brüstungshöhen von 60 cm über OKFF
Fenstergriffhöhe 85 bis 105 cm über OKFF


Schlafraum
Minimale Raumgröße 15 m²
Zugangsbreite von mindestens einer Seite des Bettes von 150 cm
Bedienbarkeit der Deckenbeleuchtung vom Bett
Elektrovorinstallation für elektromotorisch verstellbarem Lattenrost
Bewegungsfläche vor Schrank – begehbarer Schrank – 150 cm tief

Bad
Lichte Maße von Türen mind. 90 cm breit und 205 cm hoch, bodengleiche Türschwellen, keine unteren Türanschläge
Aufschlag der Tür nach außen, besser: Schiebetür
Bewegungsfläche vor den Badelementen 150 x 150 cm
Montagehöhe der Toilette 46 – 48 cm incl. Sitz
Seitlicher Abstand der Toilette zu Wänden bzw. Badelementen mind. 30 cm auf einer Seite und auf der anderen Seite mind. 90 cm
Waschtisch mit Flachsyphon und unterfahrbar – mind. 67 cm Unterfahrbarkeit unter dem Waschtisch bis 30 cm hinter Vorderkante Waschtisch, Oberkante 80 cm über OKFF
Einhebelmischarmatur mit Temperaturbegrenzer auf max. 45°C
Spiegel mind. 100 cm hoch unmittelbar über dem Waschtisch angeordnet, Einsicht muß im Sitzen und Stehen möglich sein (kein Kippspiegel)
Bodengleiche Dusche mit rutschhemmendem Bodenbelag mind. 120 x 120 cm (besser 150 x150 cm)
Einhebel-Duscharmatur mit Temperatubegrenzer auf 45°C und Handbrause seitlich in Höhe von 85 cm erreichbar – max. Höhe 105 cm über OKFF, einfache Verstellbarkeit des Duschkopfs
Nachrüstbarkeit für Dusch-Sitz, Sitzhöhe 46 – 48 cm
Heizungsinstallation für eine konstante Raumtemperatur von 26°C, Möglichkeit des kurzfristigen Temperaturanstiegs auf 32°C
Generell konstruktive Vorkehrungen für nachträgliche Installationen von Halte- und Stützgriffen an allen Badelementen auf einer Höhe von 85 cm über OKFF

Balkon und Terrasse
Lichte Maße von Türen zu Balkonen und Terrassen mind. 90 cm breit und 205 cm hoch, bodengleiche Türschwellen, keine unteren Türanschläge
Türbeschläge zur Betätigung 85 cm über OKFF, im Einzelfall 85 – 105 cm
Bewegungsfläche auf dem Freisitz 150 x 150 cm
Balkonbrüstung ab einer Höhe von 60 cm transparent gestalten
Installation einer leicht zugänglichen und wetterfesten Steckdose

Garage und Pkw-Stellplatz
Die lichten Mindestmaße von Garagen und Pkw-Stellplätzen betragen 350 x 500 cm

Aufzugsanlage
Zur vertikalen Erschließung von Wohnbereichen auf verschiedenen Ebenen sollte der nachträgliche Einbau eines Aufzugs bzw. eines Plattformlifts bezüglich Gebäudeplanung, Konstruktion und technischer Installation berücksichtigt werden. Die lichten Maße des Fahrkorbs betragen 110 x 140 cm.

Generelle Vorinstallationen
Elektrische Vorinstallationen für Kommunikation und Notruf etc.

John Witt Immobilien
Büro Ostsee:
Schlossallee 22
24960 Glücksburg

 

Kontakt:
Telefon: +49 4631/442928
Telefax: +49 4631/442928
info@john-witt-immobilien.de
www.john-witt-immobilien.de

 

Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© John Witt Immobilien